Acasa > Produse > Troges > Hote de bucatarie profesionale -Pagula

Hote de bucatarie profesionale -Pagula

Troges – Küchenlüftung System TROPAG

Flächenlüftungssystem PAGULA®

Mit dem Großflächen- Kondensationseffekt und permanente Luftdurchspülung des Zwischendeckenbereiches. Es dient zur Erfassung und Filtrierung verschmutzter Abluft mit hoher latenter Wärmeenergie in Küchen. Entspricht der ÖNORM H6030 – Pkt. D.3.

Das System ist ein Bauteil der mechanischen Be- und Entlüftungsanlage und besteht aus einer großflächigen Abluft-decke über dem gesamten Produktionsbereich und einem Zuluftsystem zur induktionsarmen Frischlufteinbringung sowie der Raumbeleuchtung. Es dient zur Erfassung und Filterung verschmutzter Abluft mit hoher latenter Wärmeenergie.

Wirkungsweise:

Durch den thermischen Auftrieb über den Kochstellen wird der dort entstehende Wrasen nach oben gedrückt und kontinuierlich über die, zwischen den Tonnenelementen verdeckt angeordnete Absaugeschlitze abgesaugt. In Ver-bindung mit den darunter geklemmten Zyklonabscheiderinnen fungieren diese als hochwirksame Fettabscheider. Durch gezielte Verwirbelung und Ausnutzung der Trägheitsgesetze werden die Fettpartikelchen ausgeschieden.

Die Ablaufprofile sind wahlweise so ausgebildet, daß der Luftdurchsatz – auch nachträglich – bedarfsabhängig justiert werden kann, so daß Wrasenschwerpunkte über den Wärmequellen abluftseitig berücksichtigt werden können, ohne die Vorteile der ganzflächigen Absaugung zu verlieren.

Um ein gefährliches biologisches Wachstum im Zwischendeckenbereich zu verhindern, wird die Abluft offen im Deckenhohlraum geführt. Die zur Aufrechterhaltung der Hygiene erforderliche Verhinderung von Tropfenbildung an den Deckenpaneelen erfolgt durch den Einsatz von konkav gewölbten Blechelementen, die ein Abtropfen wirksam verhindern. Die beim Auftreffen der heißen, gesättigten Wrasenschwaden entstehende Kondensation wird als erste Abscheidestufe, gemäß den Forderungen einschlägiger Normen bewußt forciert. Das ablaufende Kondensat wird gemeinsam mit den ausgeschieden Fettpartikelchen in die Hauptsammelrinne, die quer zu den Abscheiderinnen verläuft weitergeleitet und von dort direkt in den bauseitigen Küchenabwasserkanal abgeführt.

Die Zuluft wird in den Randbereichen unter besonderer Bedachtnahme auf Induktionsvermeidung sanft eingebracht, wobei das durch die physikalischen Gesetze bestimmte Absinken der kälteren und trockeneren Zuluft ausgenützt wird, um die gesamte Zuluftmenge in den Aufenthaltsbereich einzubringen. Dadurch wird trotz wirtschaftlicher Reduk-tion der Luftmengen ein wesentlich angenehmeres Klima im Arbeitsbereich durch eine lufttechnische Verhinderung eines Kurzschlußeffektes zwischen Zu- und Abluft und komfortkonträre waagrechte Luftströmungen mit Mischluftbildung verhindert.

Betrieb:

Der relativ hohe Feuchtigkeitsanteil in der Küchenluft bewirkt beim Abrinnen einen Selbstreinigungseffekt. Eine mechanische Reinigung ist daher bei den meisten Anlagen nur 1x jährlich erforderlich und erfolgt ohne Demontage irgendwelcher Bauteile. Die Konstruktion ist so ausgeführt, daß bei der Reinigung die abzuführende Lauge direkt in den bauseitigen Küchenabwasserkanal geleitet wird.